Wie entsteht Vertrauen? Erörterung des 4-Ebenen-Modells von zehnbar (Maren Martschenko)

VonKarin Sebelin

Wie entsteht Vertrauen? Erörterung des 4-Ebenen-Modells von zehnbar (Maren Martschenko)

 

Wie entsteht eigentlich Vertrauen?

 

Maren Martschenko von zehnbar hat hierzu ein 4-Ebenen-Modell auf Slideshare ausgearbeitet, mit dem Titel „Vertrauensmarketing„.

 

Zuerst sollte festgehalten werden

1.) Vertrauen gibt es nicht zu gewinnen

2.) Vertrauen muss man sich erarbeiten (hier verfolge ich einen anderen Ansatz: Wir sollten zuerst unser Vertrauen geben, damit andere lernen, uns zu vertrauen.)

 

Nun zum 4-Ebenen-Modell:

 

1.Stufe = Ebene des Seins

 

Wir sollten ehrlich, zuverlässig, offen sein, verantwortungsvoll und nutzenorientiert sein, innovativ sein, beständig und glaubwürdig sein.

 

2.Stufe = Ebene des Habens

 

Hier gilt die Unterscheidung zwischen Extern oder Sachbezogen:

Empfehlungen von Dritten und Referenzen, Zertifizierungen, Image und Bekanntheit, Qualität

und zwischen Intern und Menschenbezogen:

Langjährige Erfahrung, fachliche und soziale Kompetenz, Motivation und Identifikation

 

3. Stufe = Ebene des Sagens

 

Hier gilt die Unterscheidung zwischen Verbal:

Sachliche Information, konsistente Botschaft, Dialog und realistische Versprechen

und zwischen Nonverbal:

Professionelles Äußeres, attraktive Stimme, effektive Körpersprache und gepflegter Look

 

4. Stufe = Ebene des Tuns

 

Wir sollten leben, was wir predigen

Menschen respektieren, Zutrauen schenken, persönliche Kontakte pflegen, verantwortungsbewusst handeln, Leistung zeigen, Kontinuität wahren, die Erwartungen erfüllen, unsere Versprechen umsetzen und Werte leben.

Ich persönlich würde das Ganze noch um folgendes ergänzen: … und Vertrauen leben.

 

WAS WICHTIG IST …

Maßnahmen, die auf allen diesen 4 Ebenen verankert sind, entfalten die größte Kraft.

 

 

Über den Autor

Karin Sebelin administrator

    Schreibe eine Antwort